Berlin Coffee Festival, 1. bis 4. September 2017

Wer dabei war, konnte nur begeistert sein. Zum dritten Mal trafen sich vom 1. bis 4. September 2017 Kaffee-Aficionados aus der gesamten Republik und ganz Europa zum buntesten aller Coffee-Events: dem Berlin Coffee Festival. Die lockere Atmosphäre, die chilligen Abendveranstaltungen und der „Walk of (Coffee) Fame“ durch die Bundeshauptstadt hinterließen auch beim Team von BWT water+more einen nachhaltig positiven Eindruck.

Die Wasser-Kenner unter lauter Kaffee-Freaks
Als jahrelanger Kenner, Begleiter und Unterstützer der nationalen und internationalen Barista-Community freut sich BWT water+more ganz besonders, bei dieser dritten Auflage des Kaffee-Festes vom Kult-Label La Marzocco eingeladen worden zu sein, den La Marzocco Day bei Sander-Tec in Schöneberg zu begleiten. „La Marzocco steht für handgefertigte Siebträger-Espressomaschinen von höchster Qualität und mit exklusivem Design. Die Firma ist eine echte Legende“, schwärmt Jürgen Brunsing, Vertriebsleiter für Norddeutschland bei BWT water+more. Vor interessierten Baristas und Coffee-Lovers sprachen er und sein Kollege Alexander Porschen in den Räumlichkeiten des renommierten Gastro- und Kaffee-Ausstatters Sander-Tec über den Zusammenhang von Wasserqualität und Aromenentwicklung bei der Kaffee-Extraktion. Und über die vielen Optimierungsmöglichkeiten, die der Top-Solution-Provider BWT water+more den Anwendern bietet. „Sehr interessant und immer wieder inspirierend ist der Austausch mit Nutzern über ihre Erfahrungen in der Praxis“, betont Alexander Porschen. „Schließlich konzipieren wir unsere Produkte exakt anhand der Anforderungen, die sich im täglichen Workflow eines Baristas ergeben.“

Knallhartes Wasser wird zum Aromen-Booster
Weil Probieren über Studieren geht, hat BWT water+more die Besucher des Berlin Coffee Festivals zum BWT Cup-Tasting eingeladen. Anders als beim herkömmlichen Cupping, wo die Kaffeesorten oder Röstungen variiert werden, war hier das Wasser die einzige Variable. Kaffee, Röstung, Mahlung, Temperatur und Zubereitungsmethode blieben vollkommen identisch. Einzig die Wassersorten, mit denen der Kaffee zubereitet wurde, waren verschieden. Zum Einsatz kam neben einem stillen Mineralwasser aus der Flasche eine echt harte Nuss: Berliner Rohwasser, bekannt für seine hohe Carbonathärte. Die Wasserprofis von BWT water+more optimierten das Leitungswasser mit ihren Geschmacksspezialisten mit BWT Magnesium-Technologie: der Filterkartusche BWT bestmax PREMIUM und der kompakten Anlage BWT bestaqua COFFEE, die auf Basis einer Umkehrosmose mit anschließender Remineralisierung arbeitet. Die patentierte und wissenschaftlich bewiesene Technologie verleiht Kaffeespezialitäten ein echtes Geschmacks-Plus, indem sie den Mineralienhaushalt sämtlicher Wässer perfekt für die Kaffeezubereitung einstellt. So konnten sich die feinen Kaffeearomen im optimierten Berliner Wasser ungehindert entwickeln, Bitterkeit und ein „pelziges“ Mundgefühl gingen zurück. Der Effekt beim Verkosten war frappierend: Der Kaffee schmeckte im Vergleich zu den Varianten mit nicht optimierten Wässern viel ausgewogener und vollmundiger.