Wasserempfehlung der Specialty Coffee Association Europe

Die Specialty Coffee Association Europe (SCAE) bzw. die World Coffee Events (WCE) als Veranstalterin internationaler Meisterschaften empfiehlt für Kaffeewasser folgende Eigenschaften.

Geruch und Farbe

Geruch

frisch, rein

Farbe

klar

Gelöste Stoffe und Härte

Total Dissolved Solids (TDS)

125–150 mg/L ≙ 125–150 ppm

*1 mehrmehr Informationen

Gesamthärte

60–85 mg/L ≙ 60–85 ppm

*2 mehrmehr Informationen

Chlor

0

 

Eisen

< 10 mg/L ≙ < 10 ppm

*3 mehrmehr Informationen

Natrium

< 10 mg/L ≙ < 10 ppm

*4 mehrmehr Informationen
*1

Total Dissolved Solids (TDS) bedeutet „Gesamtmenge der gelösten Feststoffe”, die aus der Messung der Leitfähigkeit abgeleitet wird.
In Wasser gelöste Ionen wie Ca2+, Mg2+, HCO3-, CO32-, Cl-, Na+, K+ verändern die Leitfähigkeit von Wasser. Viele gelöste Ionen bedeuten eine hohe Leitfähigkeit, wenige eine geringe. Die Messung der Leitfähigkeit dient als eine grobe Konzentrationsangabe für die Summe aller im Wasser gelösten Ionen. Die Leitfähigkeit sagt jedoch nichts darüber aus, wie hoch die Konzentration eines einzelnen Ions (z. B. Ca2+ oder CO32-) ist.

Konzentrationsangabe in mg/L: 1 mg = 0,001 g

Konzentrationsangabe in parts per million: 1 ppm bedeutet ein Teil auf eine Million Teile. Diese Angabe ist zu verstehen wie eine Prozentangabe (1 % bedeutet ein Teil auf 100 Teile). Demnach gilt: 10 g/L = 1 % oder 1 mg/L = 1 ppm, alle Angaben bezogen auf Wasser mit der Dichte 1 g/ml.

*2

In erster Näherung die Summe aus Ca2+ und Mg2+ Konzentration. Genauer: die Summe aller mehrwertigen Kationen, die im Wasser gelöst sind. Gelegentlich auch in grains (alte englische Gewichtseinheit) angegeben, 1 gr = 0,06479891 g = 64,79 mg.

*3

Im Wasser darf kein Geschmack nach Eisen wahrnehmbar sein
(gelöstes Eisen schmeckt metallisch bitter)!

*4

Im Wasser darf kein Geschmack nach Kochsalz wahrnehmbar sein!

Sonstiges

pH-Wert

7,0–8,0

 

Schwefelverbindungen

*1 mehrmehr Informationen

Alkalinity

ca. 40 mg/L ≙ ca. 40 ppm

*2 mehrmehr Informationen
*1

Es darf absolut kein Geruch von Schwefelwasserstoff (riecht nach faulen Eiern) wahrnehmbar sein!

*2

Mit Alkalinity wird vor allem im angelsächsischen Raum die Fähigkeit von Wasser bezeichnet, Säure zu neutralisieren. Im europäischen Raum spricht man in diesem Zusammenhang eher von der Pufferkapazität. Sind im Wasser Salze einer schwachen Säure wie der Kohlensäure (Hydrogencarbonat und Carbonat) vorhanden, verfügt es über ein Puffersystem. Diesem Wasser kann man eine bestimmte Menge (Pufferkapazität) Säure oder Base zusetzen, ohne dass sich der pH-Wert ändert. Blut verfügt z. B. ein solches Carbonat-Puffersystem und kann dadurch seinen pH-Wert in ganz engen Grenzen konstant halten.